MISEREOR

Informationen zu MISEREOR

Wir sind für Sie da – während der Fastenzeit und darüber hinaus – mit Informationen, Filmen, Referats und Workshop-Angeboten. Kosten entstehen für Sie nicht. Rufen Sie uns an oder kommen Sie bei uns im Berliner Büro vorbei.

Bischöfliches Hilfswerk
MISEREOR Büro Berlin
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin
www.misereor.de/berlin

E-Mail: bildung.berlin@misereor.de
Telefon: 030 443519815
Telefax: 030 44351986

Gabriele Jerye, Referentin für Bildungs- und Pastoralarbeit
Debora D‘Ambruoso, Referentin für Bildungs- und Pastoralarbeit
Viele Aktionsideen finden Sie auch unter: www.misereor.de/aktionen

Unsere Themen:

  • Kampf gegen den Hunger
  • Recht auf Gesundheit
  • Frieden und Versöhnung
  • Solidarität
  • Kinderrechte und Kinderarbeit
  • Gleichberechtigung
  • Wasser ist Menschenrecht
  • Mitmenschlichkeit
  • Landraub
  • Agrartreibstoffe
  • Gemeinsamkeit
  • Wirtschaft und Menschenrechte
  • faire Unternehmensbesteuerung
  • Zusammenhalt
  • Rohstoffausbeutung
  • Umweltzerstörung
  • Klimawandel und erneuerbare Energien
  • Das Wir in der Welt

Hinweise zur Planung

Bei den angegebenen Themen handelt es sich in der Regel um Vorschläge für eine Einzelveranstaltung mit einer Dauer von zwei bis vier Unterrichtsstunden, Ausnahmen sind angegeben.

Bitte beachten Sie, dass manche Referent_innen den regionalen Wirkungskreis angesichts der Größe unseres Bistums eingeschränkt haben und dass viele Referent_innen eine Fahrtkostenerstattung benötigen.

In einem vorbereitenden Gespräch mit den Referent_innen sollten Sie klären, ob Ihre Vorstellungen zum Thema und die erwartete Teilnehmer_innengruppe mit den Vorstellungen und Kenntnissen der Referent_innen in Übereinstimmung zu bringen sind.

Bitte fangen Sie frühzeitig mit den Planungen an, damit sich die Referent_innen entsprechend einrichten können.

Melden Sie unbedingt Ihre Veranstaltung bei der KEB-Geschäftsstelle in Magdeburg an:

Telefon: 0391 6208641
E-Mail: info@keb-sachsen-anhalt.de

Von uns erhalten Sie die Teilnahmelisten und eine finanzielle Förderung. (Nähere Hinweise zur finanziellen Förderung finden Sie am Ende des Heftes!)

Bitte sorgen Sie dafür, dass die Veranstaltung entsprechend öffentlich gemacht wird. Dies kann z. B. über den Aushang im Schaukasten, die Vermeldung im Gottesdienst oder über die Homepage der Pfarrei geschehen. Viele Themen sind aber sicherlich auch für die Öffentlichkeit Ihres Ortes oder Ihres Stadtteils von Interesse und sollten nicht verborgen bleiben. Laden Sie zu entsprechenden Veranstaltungen auch öffentlich ein!

Machen Sie bitte bei Ihrer Öffentlichkeitsarbeit deutlich, dass die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung durchgeführt wird.

Katalogeinträge filtern

Katalog durchsuchen