Das Terrornetzwerk des Nationalsozialistischen Untergrunds und seine Verbindungen nach Sachsen-Anhalt

Der Vortrag versucht – nach Abschluss einer Vielzahl Parlamentarischer Untersuchungsausschüsse und zum Abschluss des Prozesses gegen mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer des NSU vor dem Oberlandesgericht München – eine Bestandsaufnahme des Terrornetzwerkes NSU.  Der Vortrag will Verbindungen in die sachsen-anhaltische Neonaziszene nachgehen. Neben den Terrortaten selbst soll auch die weithin (tödliche) Dimension rechter Gewalt seit 1990 insgesamt beleuchtet und an Tote durch rechte Gewalt in Sachsen-Anhalt erinnert werden.

Dieses Thema anfragen

Zurück